Sexwork.ch – Infos for sexworkers in Switzerland

Die untrennbar mit der Ausübung der Sexarbeit verbundene Stigmatisierung verursacht eine psychische Belastung und führt zu einer gewissen Ausgrenzung aus der Gesellschaft (Marginalisierung), dies unabhängig davon in welchem Land oder Ort die Sexarbeit ausgeübt wird (je nach politischem und sozialen Kontext in unterschiedlichem Mass). 
 
SexarbeiterInnen sprechen von einer allgegenwärtigen strukturellen und verbalen Gewalt. Die gängige Vorstellung, dass die "Indoor"- Prostitution nahezu gewaltfrei sei ist falsch. Auch in der „Indoor“-Prostitution sind Missbrauch und psychische Gewalt häufig anzutreffen, wie zum Beispiel das Drängen des Kunden auf ungeschützten Geschlechtsverkehr oder der wirtschaftliche Druck, der durch den Lokalbetreiber ausgeübt wird, wenn er um den Umsatz zu steigern, missbräuchliche Lohnabzüge bei den Gehältern der Cabaret-Tänzerinnen vornimmt.